TriggerPoint in der Box

Der TriggerPoint Level 2 Trainer Kurs war super! Wir lernten etwas über den Körper, was noch nicht erwiesen oder erforscht wurde. Bei einem Test, an dem wir immer nur die rechte Seite unseres Körpers mit Rollen oder Bällen massierten, bemerkten wir bei einem Sprung und Squat-Test, dass die rechte bearbeitete Seite viel geschmeidiger und leistungsfähiger wurde. Ein bemerkenswerter Vergleich. Die Faszien die unsere Muskeln umgeben, agieren wie Gummibänder und koordinieren mit unseren Nervenzellen und dem Gehirn die Bewegungen des Körpers. Unser Gehirn erteilt also keine Befehle an spezifische Muskeln wie Quadriceps, Hamstring usw. Vielmehr sind ganze Bewegungen gespeichert und abrufbereit, welche über die Faszien verteilt weitergeleitet werden. Nur dir geringste Verhärtung führt nicht nur zu Schmerzen, sondern auch zu Einschränkungen des ganzen Bewegungsapparatses.
Wer also Probleme mit Muskeln, Bändern oder Gelenken hat, oder einschränkungen hat, liegt das Problem nicht wie angenommen am Schmerzpunkt, sondern an einem ganz anderen Ort.

Beispiel: 
Wer Knie-Probleme hat, kann davon ausgehen, dass die Ursache meist nicht am Knie selber liegt, sondern vielmehr an dem Fuss, Wade oder Hüftbereich. Wenn nähmlich dort eine Verhärtung der Faszien oder Muskulatur besteht, kompensiert der Körper die Bewegung meist mit einer Fehlbelastung am Knie. Probleme also beim Ursprung behandeln, nicht immer dort wo es schmerzt. 

Wir versuchen jetzt die Erkenntnisse im Training einfliessen zu lassen. Bei Fragen wendet euch bitte an Coach Rapael oder Andreas.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0